LA Puckhunters VS. LA Blues/ Cavaliers

15.09.18: Eisstadion Landshut:

LA Puckhunters – LA Blues/LA Cavalliers 6:0 (3:0/1:0/2:0):

Zellner;

Rau, Aschenbrenner (1/0), Dütsch M. (2/0), Stiegler (0/1);

Lesl, Mathes, Reichwein (1/1), Aigner V. (0/1), Trinkl (0/1), Thoma (0/1), Kröner (2/0)

Strafzeiten: LAP: 4min (Aigner V., Kröner), LA Blues: keine;

Höchst erfolgreich verlief das erste Testspiel in der neuen Spielzeit für die Landshuter Puckjäger. Die Mannen um „Neu-Kapitän“ Valentin Aigner, dem Neuzugang Daniel Thoma und dem Rückkehrer zwischen den Pfosten, Andy Zellner, besiegten die Spielgemeinschaft aus LA Blues und LA Cavalliers hochverdient. Gegen den in allen Belangen unterlegenen Gegner nahmen die LAP-Akteure nach wenigen Minuten die Spielinitiative in die Hand. Nur der gegnerische Keeper und fehlendes Schußglück verhinderten einen Treffer der Gastgeber. Zum Ende des ersten Drittels brach dann aber die „Torflut“ herein. Manuel Dütsch (Aigner V.) durfte sich als erster Torschütze in der neuen Spielzeit feiern lassen. Nur kurze Zeit später erhöhten Florian Kröner (Stiegler) und nochmals Manuel Dütsch (Thoma) zum 3:0 Pausenstand. Der Gegner kam in diesem Drittel nur einmal gefährlich vor das Landshuter Gehäuse. Die Landshuter Defensive verlebte auch im Mittelabschnitt einen ruhigen Abend. Die wenigen Entlastungsangriffe der Spielgemeinschaft wurden meist schon an der blauen Linie gestoppt. Es wurde erkennbar einiges an Spielzügen versucht, aber noch lief, erwartungsgemäß, nicht alles rund. Besonders bei der Chancenverwertung zeigten sich die LAP-Spieler als freigiebig.So fiel bis zur Pause in dieser absolut fairen Partie nur ein Treffer durch Florian Kröner (Reichwein). Eine Großchance hatten auch die Gäste, scheiterten aber im Break an Keeper Andy Zellner. Im Schlußdrittel ein kaum verändertes Bild auf dem Eis. Die Spielgemeinschaft hatte alle Hände voll zu tun weitere Gegentreffer zu vermeiden, während die LAP zum Ende hin nicht mehr ganz so zwingend agierte. Trotzdem fielen noch zwei Treffer. Das 5:0 besorgte Timo Aschenbrenner mit einem Weitschuß von der blauen Linie und den Schlußpunkt setzte Phil Reichwein (Trinkl) zum 6:0-Endstand. Ein gelungener Auftakt der LAP über einen nicht all zu starken Gegner. Valentin Aigner absolvierte sein 100.Spiel im Trikot der LAP. Florian Kröner gelang sein 75. persönlicher Gesamtpunkt.

Schreibe einen Kommentar